Montag, 1. April 2019

Neuer Pächter (Clubhaus) gesucht!

Der 1.FC Eislingen verpachtet sein Clubhaus zum 01.04.2019 neu.

Ausstattung: 
Gastraum, große Terrasse, Saal (ca. 150 Plätze), Nebenzimmer (ca. 20 Plätze), Kegelbahn, großer Parkplatz, Wohnung

Lage:
Direkt am Eichenbach Stadion, Haldenstraße 45, 73054 Eislingen/Fils

Ihr Ansprechpartner:
Rainer Interwies (Präsident), Telefon: 07162 / 81 80, E-Mail: r.interwies@fc-eislingen.de





#1FCE

Montag, 10. Dezember 2018

Jonas Wallisser stellte beim 1.FC Eislingen seine Uganda Projekte vor

Immer zur Winterzeit kehrt der Börtlinger Jonas Wallisser in seine Heimat zurück. Er lebt mittlerweile seit vier Jahren in Uganda, ist dort verheiratet und hält im ostafrikanischen Land Fußballprojekte ab.

Uganda, ein Land geprägt von Armut, Krankheit, Kriminalität, Gewalt und Korruption, hier ist der Lebensmittelpunkt von Jonas Wallisser. Hier ist er zuhause und versucht mit einigen Projekten wenigstens für kurze Zeit etwas Freude in die Afrikanische Tristesse zu bringen. Dabei kommt dem 27-jährigen entgegen, dass Fußball weltweit die Menschen verbindet. 

So erfreuen sich die von ihm organisierten Fußballspiele und Turniere sehr hoher Popularität und finden großen Zuspruch in der kleinen ostafrikanischen Republik deren Durchschnittsalter bei rund 16 Jahren liegt und viele Kinder nicht einmal ihren leiblichen Vater kennen.

„Die Bevölkerungszahl steigt immens, Land wird knapp und ist auch teuer.“, so der Börtlinger. Dabei hat Jonas noch einige Projekte mit seiner Organisation „Volksmission Weltmission“ vor. Ein Grundstück soll gekauft werden, eine Schule gebaut werden und wenn möglich sollen die jungen Leute auch ausgebildet werden. Hinter den Turnieren steckt auch eine Geschäftsidee. Dem Siegerteam winkt das Startkapital für ein Geschäft und ein Arbeitsplatz. So wurden schon Projekte wie eine Lehmziegelherstellung, Hühnerfarm und ein Friseursalon ins Leben gerufen. „Die jungen Leute sehen eine Chance der Armut zu entkommen und können bei den Fußballturnieren für kurze Zeit ihre Sorgen vergessen.“, verbindet Wallisser das Nützliche mit dem Notwendigen damit die jungen Menschen nichts in Slums ihr Leben fristen müssen.

Probleme gibt es genug in dem Staat mit seinen über 35 Millionen Einwohnern. „Dabei ist das Land und die Natur wunderschön.“, lobt Jonas Wallisser seine Wahlheimat. Doch leidet Uganda auch unter dem Zuwanderungsstrom aus dem Sudan. Der dortige Bürgerkrieg und die Geflüchteten aus dem Sudan verschärfen die Situation in der Republik Uganda, dass seit 1986 vom inzwischen 74-jährigen Präsidenten Yoweri Museveni regiert wird. 

Nicht ganz ungefährlich lebt der Börtlinger in Uganda. So organisiert er auch Turniere im benachbarten Kenia und geht in Problemzonen an die Grenze zum Sudan um dort ein wenig Freude und Gemeinschaftsgefühl in diese verarmten Regionen zu bringen.

Seine Eindrücke von Uganda schilderte auch Eislingens aktiver Fußballspieler Nicoalas Schreiber der mit seiner Familie im Juli den ostafrikanischen Staat besuchte.

Der 1.FC Eislingen organisierte spontan über seinen Ausrüster Uhlsport einen Satz Trikot mit Sporthosen und Stutzen den FCE-Geschäftsführer Thomas Rupp, Jonas Wallisser mit auf den Weg gab. Der Trikotsatz wird für kommende Jugendfußballcamps verwendet. Außerdem gab es noch Pokale vom FCE für die Turniere.













#1FCE

Freitag, 7. Dezember 2018

Manfred Römer, die Trainerlegende des 1.FC Eislingen, ist 75 geworden

tr.) Gerne erinnern sich die älteren Fußballfreunde im Filstal an die siebziger Jahre zurück. Der Göppinger Sportverein und der 1.FC Eislingen sorgten für Furore. Untrennbar mit den Erfolgen beider Vereine ist der Name Manfred Römer verbunden.

Manfred Römer spielte zur erfolgreichsten Zeit des Göppinger Sportvereins. Er war als Spieler dabei als Göppingen in der Saison 70/71 in der Regionalliga spielte. In der Saison 73/74 wechselte er als Spielertrainer zum 1.FC Eislingen der damals in der 2. Amateurliga spielte und erst am letzten Spieltag gegen den schon feststehenden Meister TSG Giengen, gerade noch den Klassenerhalt schaffte. 

Fortan ging es bergauf beim FCE. Römer holte seinen Freund Rudi Kauer nach Eislingen und Werner Gromer, damals Spielleiter beim FCE, gelang es immer wieder talentierte junge Spieler nach Eislingen zu holen.

Im darauffolgenden Jahr stieg der FC mit Spielertrainer Römer in die 1. Amateurliga auf. Rudi Kauer erzielte 31 der 93 Eislinger Tore. 



 Als Trainer feierte Manfred Römer weitere große Erfolge beim FC. So gelang 1978 der zweite WFV-Pokalsieg nach 1956 gegen Union Böckingen und der FCE war erstmals im DFB-Pokal dabei.

Ebenso qualifizierte sich der FC im selben Jahr unter seiner Ägide als Dritter der 1. Amateurliga Nordwürttemberg für die neugegründete Amateuroberliga Baden-Württemberg.

Auch in der neuen Liga unter Nord- und Südbadenern fühlten sich der FCE, ebenso wie der Göppinger Sportverein, pudelwohl. Am Ende stand ein hervorragender dritter Tabellenplatz für Eislingen und Göppingen wurde sogar Vizemeister hinter Aufsteiger Ulm 1846. Ein zweites Mal kehrte Römer in der Saison 81/82 zum FCE zurück.

Der FC war aus der Oberliga abgestiegen und wurde in die Landesliga durchgereicht. Zur Saison 97/98 kehrte der Eislinger dann ein weiteres Mal auf den Trainerstuhl bei den Blau-Weißen zurück. Auf Anhieb gelang dem FC unter Römer der Wiederaufstieg in der Landesliga. Am Ende der Saison 2004/05 gelang ihm dann mit dem FC der Wiederaufstieg in die Verbandsliga. Insgesamt 16 Jahre trainierte der ehemalige Lehrer der Eislinger Dr.-Engel-Realschule den FCE.





Manne Römer war außer beim FC, im Kreis noch als Trainer beim 1.FC Donzdorf tätig. Ebenso trainierte er den VfR Aalen in der Oberliga, Sportbund Heidenheim und den TSB Schwäbisch Gmünd jeweils in der Verbandsliga. Heute ist er des Öfteren noch bei guter Gesundheit und topfit auf dem Tennisplatz beim benachbarten TC Eislingen anzutreffen.

Am Nikolaustag ist er 75 Jahre alt geworden. Beim FC Eislingen hat man die Trainerlegende nicht vergessen.

 

#1FCE

Montag, 3. Dezember 2018

FCE II aktiv im Meschugge !

9. Dezember "Heimspielsonntag"

Der Fußball bietet am Sonntag 9. Dezember 
vor der Winterpause zwei interessante Derbys 
gegen unseren Nachbarverein TSG Salach
Die Bewirtung wurde dem Team der D1-Junioren übertragen

Ein weiteres Derby zum Ausklang
Letztes Punktspiel des Jahres für den FC gegen die TSG Salach
Nach der unerwarteten Niederlage im Stadtderby bei der KSG Eislingen konzentriert man sich beim FC auf das letzte Spiel des Jahres am kommenden Sonntag um 14 Uhr gegen die TSG Salach.
Recht unglücklich unterlag die Elf von Spielertrainer Thomas Scheuring am vergangenen Wochenende bei der KSG Eislingen. Dabei versiebten die Eislinger eine Vielzahl klarer Einschussmöglichkeiten, baute so den Gegner auf und stand letztendlich mit leeren Händen da. Der FV Faurndau, schärfster Verfolger der Blau-Weißen ist durch seinen 4:0 Sieg gegen Ebersbach wieder gleichgezogen mit dem FCE und so kommt der sonntäglichen Partie eine weitere Brisanz hinzu. Der FC möchte unbedingt als Tabellenführer auch überwintern haben die Eislinger das Feld doch mit lediglich einer Ausnahme die ganze Vorrunde angeführt.

Verzichten muss FCE-Trainer Thomas Scheuring am Sonntag auf Mannschaftskapitän Nicolas Schreiber der nach einer gelb-roten Karte im Derby für ein Spiel gesperrt ist. Dafür ist beim FCE Mittelfeldspieler Fabian Abramowitz wieder mit von der Partie. Die TSG Salach gewann ihr letztes Spiel zuhause gegen den TSV Wäschenbeuren mit 4:1 Toren und nimmt 28 Punkten Rang vier in der Tabelle ein. Die Zuschauer dürfen sich zum Jahresabschluss erneut auf eine interessante Partie freuen.




Dienstag, 20. November 2018

Vortrag: Leben und Arbeiten in UGANDA (Jonas Wallisser) - am 29.11.2018 um 19:00 Uhr im Clubhaus

Leben und Arbeiten in Uganda

Fussballprojekte mit Herz und Hand


Jonas Wallisser engagiert sich für Jugendliche aus den Slums, organisiert Fussballturniere und kümmert sich um Startups.

Jonas Wallisser, der seit seinem Abitur in Uganda unterwegs ist und seit 2014 dort lebt und im Rahmen humanitärer Hilfsprojekte tätig ist, wird beim FC Eislingen in dessen Clubhaus über seine Arbeit berichten. In seinem Vortrag wird er einen Einblick in das Leben der einfachen Bevölkerung des ostafrikanischen Landes, das geprägt ist von Armut, Krankheit, Kriminalität und Gewalt, und  von seinem täglichen Bemühen, gerade den Schwächsten Hilfe zu leisten.

Einer spontanen Idee ist es zu verdanken, dass sich Jonas seit gut fünf (5) Jahren sehr erfolgreich der Organisation von Fussballturnieren für Kinder und Jugendliche aus den Slums mit gleichzeitiger Entwicklung von Arbeitsprojekten für die Teilnehmer unter Einbindung deren eigenen Engagements widmet.

Ganzheitlich helfen!

Über Fussball zum eigenen Start Up.

Jonas Wallisser organisiert nicht nur Fussballturniere in Ostafrika, sondern hilft ganz praktisch indem er den jungen Erwachsenen hilft ihre eigenen Start Up´s zu starten, hierbei wurde eine  Lehmziegelherstellung, Hühnerfarm, Friseursalon und viele weitere etabliert.

JONAS ERLÄUTERT SEINE HILFSPROJEKTE AM 29.11.2018 ab 19:00 Uhr IM CLUBHAUS DES FC EISLINGEN.

Jonas und der FC freuen sich sehr über ein zahlreiches Erscheinen / Interesse!




Unser Kapitän Neico Schreiber unterstützte bereits dieses Jahr Jonas vor Ort.

#1FCE